Ein/e Landwirt/in beschäftigt sich mit der Produktion von land- und tierwirtschaftlichen Erzeugnissen. In der Pflanzenproduktion werden Felder bestellt und gedüngt, Pflanzen gepflegt und die Endprodukte geerntet, überführt, gelagert und verkauft. In der Tierproduktion werden Tiere versorgt und gefüttert, Ställe gereinigt, Maßnahmen zur Tierzucht vorgenommen und die gewonnenen Erzeugnisse verkauft.

Landwirte benötigen für ihren Beruf körperliche Robustheit und die Bereitschaft, die Arbeitszeiten an die in der Landwirtschaft gegebenen Erfordernisse anzupassen (z.B. saisonal stärkerer Arbeitsanfall in den Sommermonaten, tägliche frühzeitige Fütterung der Tiere).

Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es in Landwirtschaftsbetrieben verschiedener Größen, weiterhin im Groß- und Einzelhandel sowie im Direktvertrieb landwirtschaftlicher Produkte.

Der Landwirt zählt zu den anerkannten Ausbildungsberufen, der im dualen System durch Berufsschule und Ausbildungsbetrieb angeboten wird. Die Dauer der Ausbildung beträgt 3 Jahre.